+41 44 508 7440
DE

DR. GYÖRGYI KOVÁCS

Als Gymnasistin, kurz vor der Berufswahl machte sie zuerst Gedanken darüber, was sie werden will, wenn sie mal groß ist. Solche Eigenschaften, wie zum Beispiel Hilfsbereitschaft, Einfühlungsvermögen oder die manuellen Fähigkeiten waren gegeben. So wie auch die Familientradition; Ihre Mutter, die Apothekerin war, empfahl ihr, Ärztin zu werden. Es war für Györgyi klar, dass sie den Verlust von schwerkranken Patienten oder die täglichen, menschlichen Tragödien nur schwer ertragen könnte. Deswegen entschied sie sich für Zahnmedizin. Sie absolvierte das Studium der Zahmedizin an der Semmelweis Universität in Budapest; dann wurde sie Fachärztin für konservierende Zahnmedizin und Zahnersatzkunde. Sie arbeitete 26 Jahre lang als Zahnärztin und verfügt über eine Approbationszulassung sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland. Ihr Grundprinzip war immer, das beste Ergebnis mit dem niedigsten Schmerz und durch kleinsten Eingriff zu erreichen.

Dr Györgyi Kovács interessierte sich neben der praktischen Arbeit von Anfang an auch für den wirtschaftlichen- und Managementbereich des Gesundheitswesens, besonders den der Zahnmedizin. Ihr Interesse war so stark, dass sie im Jahre 2006 das Studium für Medizin-Ökonomie bzw. für Medizinmanagement absolvierte. Im Rahmen dieser Studien werden neben ökonomischen Kenntnissen auch verschiedene Marketing-Tricks, Fächer so wie Kontakthaltung mit den Patienten oder spezielle Kommunikationskenntnisse, der Verläuf der Verwaltung bei den Behörden (wie zum Beispiel die Verwaltung von verschiedenen Zulassungen) beigebracht und gelehrt – alles, was zum alltäglichen Leben eines Gesundsheitsinstitutes gehört.

Damit bereitete sie sich schon auf die Zukunft vor, sie begründete diese Zukunft, was zur Zeit schon die Gegenwart ist. Im Frühling 2017 öffnete sich nähmlich ein neues Kapitel in ihrem Leben: aus Zahnärztin ist sie Geschäftsführerin von Profident geworden.

Nicht zum ersten Mal traf sie sich mit der Klinik: vor vielen-vielen Jahren, noch in der Anfangszeit der Praxis verbrachte sie hier fünf Jahren, sie war Beteiligter der Entwicklung des marktführenden Unternehmens. Nach einem Besitzerwechsel begann sie dann anderswo zu arbeiten, aber ganz trennte sie sich nie vom Profident. Sie hält fachlichen Kontakt mit ihren alten Kollegen und wusste immer Bescheid, was bei der Klinik geschah.

Vor einigen Monaten bot ihr ihr Vorgänger die Geschäftsführerinposition an. Sie hält ein vielseitiges aber dennoch einheitliches Wissen in ihrer Hand: eine riesige zahnärztliche Routine, bei ihrer eigenen Firma erworbene Erfahrungen als Geschäftsleiterin bzw. ihre Ausbildungen als Ökonom und Manager prädestinieren sie für diese Aufgabe. Ihre Werte und Eigenschaften – und es geht hier nicht nur um ihre Fachkenntnisse oder um ihre manuellen Fähigkeiten -, die sie zu einer hervorragenden Zahnärztin machten, so wie ihr Einfühlungsvermögen, ihre Kommunikationsfähigkeit, ihre Engelsgeduld, ihre Konfliktlösung oder ihr lösungsorientiertes Vorgehen, all diese Werte und Eigenschaften sind auch für diese Position unerlässlich.

Györgyi vertritt ihre Meinung und ihren Standpunkt immer still, aber ausdrücklich.  Ihre Stimme erhebt sie nie, zumindest nicht in der Klinik. Man sollte sie aber bei einem Wasserballspiel ihres Sohnes ansehen und anhören! Dort erhebt sie schon ihre Stimme und schreit die Spannungen aus sich selbst heraus. Sie ist eine fanatischen Anhängerin und Fan und sitzt beim jeden Spiel ihres Sohnes auf der Tribüne. Eine doch ruhigere Möglichkeit der Erholung ist für sie das Lesen. Sie liest unheimlich gern, vor allem für Krimis und für Bücher der Wisssenschaftstheorien ist sie begeistert, einer ihrer Lieblingsautoren ist der britische theoretiche Physiker Stephen Hawking.

Ihr fehlt zwar die praktische Arbeit, die Arbeit als Zahnärztin, aber sie schaut nicht zurück sondern immer nur vorne und konzentriert sich auf die gegenwärtigen und zukünftigen Aufgaben. Es ist ihr Hauptziel, dass Profident weiterhin eine der führenden Zahnkliniken in Ungarn bleiben soll. Dazu ist Verpflichtung, harte Arbeit, fortlaufende Entwicklung und Erneuung in kleineren Schritten derart erwünscht, dass das Unternehmen unterdessen auch den von Profident vertretenen Grundwerten – so wie der Patientenorientierung, Familiarität, Beliebtheit und dem hohen fachlichen Niveau – treu bleibt.

Rufen Sie uns an!
Kontakt